PaulSeins.de

Mein erster Tag auf Click-Pedalen

| Keine Kommentare

Gestern war ich mit Stefan mal wieder in Rangsdorf zugange – „Training“ war angesagt.

Es war nicht nur extrem heiß, nein, es war auch das erste Mal das ich Click-Schuhe sowie Click-Pedalen unter mir hatte…

Blick von oben auf's Radl mit montiertem Click-Pedal

Anfangs ist es ein wirklich seltsames Gefühl das man nicht einfach absteigen kann, da der Fuß ja eingeklickt im Pedal hängt. Ganz zu schweigen von dem „Kopfkino“, wenn man daran denkt was passiert, wenn ein Sprung mal daneben geht, oder die Kurve nicht mehr hält, da der Fuß ja dann immernoch drin hängt im Pedal. Mir wurde öfters gesagt, das man dann schon raus kommt aus dem Pedal – darauf musste ich vertrauen, denn ausprobieren wollte ich es erstmal nicht unbedingt 😉

Was natürlich für ein Click-Pedal spricht ist ganz klar die Kontrolle über das Fahrrad.
Ich hatte nach einer Weile das Gefühl, das man 1 mit dem Rad ist. Dieses Gefühl kannte ich zwar von normalen Pedalen auch schon, ich wusste aber nicht, das es noch „besser“ geht.

Somit ging die Erfahrungsreise weiter… Im Stand 2, 3 mal umfallen, im eingeklickten Zustand versteht sich, gehörte natürlich auch dazu. Und man mag es kaum glauben, wie herzhaft man darüber lachen kann… *G*

Es wurden gestern sporadisch auch kleinere Videos in Rangsdof gemacht. Auf dem Ein oder Anderen war dann auch ich zu sehen. Das habe ich mal zusammengepackt zu einem Video – Meine gesamte Fahrweise mit „Clickies“ ist noch etwas Verhalten, da ich seit 14 Jahren Fahrradfahren, das erste Mal überhaupt solche „Teile“ unter mir hatte, aber ich denke der Ersteindruck geht schon in die richtige Richtung…

…Vielen Dank an Stefan für die Leihgabe der Pedalen, sowie der Schuhe.

GD Star Rating
loading...
GD Star Rating
loading...
Mein erster Tag auf Click-Pedalen, 5.0 out of 5 based on 6 ratings

Autor: Paul Schmuck

Mein Name ist Paul. Ich bin Betreiber dieses Blogs, Leidenschaftlicher Mountain Bike 4Xer, Webentwickler und begeistert von "Mutter" Natur... Besucht auch mein Profil auf Google+ oder Twitter. Bleibe Up-To-Date in dem du meinen Newsletter abbonierst. Dies kannst du hier tun.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.