PaulSeins.de

Fixed Sonntagsausfahrt | 31. Juli 2016

1. August 2016 nach Paul Schmuck | Keine Kommentare

Am gestrigen Sonntag stand mal wieder eine Ausfahrt an, diesmal mit Kumpel Robert und der besseren Hälfte Toni.

Die Tour führte uns zum Flughafen BER, weiter über Erkner und endete schlussendlich an der Strandbar „Birkenbude“ an dieser wir ein Radler, sowie einen kleinen Snack zu uns nahmen.

Wir starteten gegen 12:15 Uhr hier in Berlin Karlshorst und fuhren Richtung Schöneweide. Es ging weiter über die Ostkrone, dem Ernst-Rusker-Ufer und dann immer parallel zur A113 auf dem Mauerradweg in Richtung Schönefeld. Auf dem Mauerradweg haben wir Besuch von dem Schindelhauer Renn-Team bekommen. Das Tempo wurde etwas gedrosselt und es stand erstmal ein kleiner SmallTalk To-Go auf dem Plan 🙂

Meet'n Greet mit dem Schindelhauer Team auf dem Mauerradweg

Meet’n Greet mit dem Schindelhauer Team auf dem Mauerradweg

Wir fuhren bis zur Hans-Grade-Allee gemeinsam weiter. Das Schindelhauer-Team bog dann nach rechts in Richtung Potsdam ab, wir pedalierten dagegen weiter geradeaus in Richtung Flughafen Schönefeld (SXF). Nachdem wir über die B96a fuhren waren wir kurz vor dem Terminal des Flughafen Schönefeld – von hier aus ging es mit einigen Schlenkern weiter zum BER. Die Umfahrung des Flughafens Schönefeld SXF ist meiner Meinung nach schon eine Tour wert. Ich mag es in der Nähe von Flughäfen zu sein. Der Geruch nach Kerosin, die Geräuschkulisse der Flugzeuge, sowie das Gefühl „frei zu sein“ mag ich sehr.

Nachdem wir schließlich die Zufahrtsstraßen zum BER passierten fanden wir uns 8 Drehwürmchen später auf dem Parkdeck P7 wieder. Hier genossen wir die Aussicht auf die Start- und Landebahn des Flughafens Schönefeld und auf das Terminal des Flughafens BER.

Toni übte mal wieder Trackstands auf Ihrem Schindelhauer Viktor

Toni übte mal wieder Trackstands auf Ihrem Schindelhauer Viktor

Mal wieder - Ein Foto von meinem Schindelhauer Hektor :)

Mal wieder – Ein Foto von meinem Schindelhauer Hektor 🙂

Nach dem Genuss der Aussicht, ging es zurück in Richtung Heimat. Aber nicht auf direktem Weg, sondern mit einem etwas größeren Schlenker über Schmöckwitz, Erkner und der Strandbar am Müggelsee.

Toni im Vollgas-Modus auf dem Rückweg in Richtung Schmöckwitz.

Toni im Vollgas-Modus auf dem Rückweg in Richtung Schmöckwitz.

Wir fuhren also vom BER weg, über Eichwalde, Schmöckwitz, Wernsdorf, Gossen-Neu Zittau und durchquerten letztlich das Zentrum von Erkner. Kurz vor Rahnsdorf wurde es schlagartig voll. Man merkte das man sich dem Müggelsee nähert und das in Berlin / Brandenburg Schulferien sind. Es waren gefühlt zu viele Menschen und Autos unterwegs. Hier hieß es stellenweise sehr vorsichtig und langsam fahren. Die Strandbar „Borkenbude“ war dann zum Glück nicht mehr weit und wir konnten uns endlich ein Radler, sowie einen Snack genehmigen 🙂

An der Strandbar "Borkenbude" - Prost

An der Strandbar „Borkenbude“ – Prost

Nachdem Speis und Trank verzehrt waren, fuhren wir dem Wetter davon, es zogen heftige Gewitter- und Regenwolken auf. Über Köpenick fuhren wir wieder Richtung Heimat. Kurz vor der Haustür kam dann massiv Wasser von oben. Wir hatten extremes Glück und perfektes Timing. Wir mussten nur noch den Schlüssel im Schlüsselloch drehen und standen direkt im trockenen. Das hätte auch ganz anders ausgehen können. 😉

Fazit der Tour:

Ich mag die BER-Runde sehr.
Man kann mehrere Wege wählen wie man den Flughafen erreicht und gleichermaßen auch wieder verlässt. Das Gefällt mir. Ebenso mag ich es an Flughäfen zu sein, wie oben schon erwähnt. Mit Robert zu fahren macht mir spaß, meine Frau mit dabei zu haben ist eh das tollste was es gibt. Da geht nichts drüber 🙂
Somit alles richtig gemacht. War ein schöner Sonntag und die Tour ist sehr empfehlenswert.

Tour vom Sonntag, 31.Juli 2016

Willkommen im Team

21. Oktober 2015 nach Paul Schmuck | Keine Kommentare

Paulseins.de bekommt Zuwachs…

Es handelt sich dabei nicht um einen Agenturhund, nein, es handelt sich dabei um einen Freund, der mich hier in Zukunft unterstützen wird. Hagen ist stubenrein, kann alleine bleiben und hört auf das wichtigste Kommando – „Kaffee machen“.
Achso, wie war das? Kein Agenturhund – Sorry… 🙂
IMG_1536
Hagen – Also wer ist der „Neue“?
Mit Hagen war ich bereits auf kleineren Touren unterwegs, sowie auf dem „Top of Germany“, der Zugspitze. Auf diesem Trip lernten wir uns letztlich wirklich kennen.

Nach 7 Tagen Beisammensein, dem Teilen des Zeltes und dem Bestehen gewisser Situationen – danach weiß man ob man Freund oder Feind ist 😉

Hagen blieb Freund und wir haben gemeinsam noch viel vor auf den Hügeln Europas.
Er hat viele Ideen zum Thema DIY, ist Kletterbegeistert, Bushcraft erfahren, arbeitet in einem schon lange bestehenden Outdoorshop in Berlin, trägt meist lustige Socken, sowie Sonnenbrillen anderer und teilt zudem noch eine meiner Leidenschaften – das „urbane fixed“ Fahrrad fahren. Hagen bringt viele neue Ideen ein, die ich als „Betriebsblinder“ längst übersehen habe. Es weht also frischer Wind und darauf freue ich mich sehr.

Ich denke das Hagen demnächst seinen ersten Artikel hier schreiben wird und mir bleibt nur noch zu sagen:

.:: WILLKOMMEN IM TEAM ::.

Hagen und Paul in den Alpen - ein bisschen spaß muss sein :)

Hagen und Paul in den Alpen – ein bisschen spaß muss sein 🙂

And Again – WILLKOMMEN IM TEAM

[Video] Good Times at Châtel Bikepark | RAW Season 2, Ep. 1

30. Oktober 2013 nach Paul Schmuck | Keine Kommentare

RAW Season 2 kicks off with a visit to their new sponsor Châtel Bike Park in Portes du Soleil.
There they warm up the downhill mountain bike park for the first time and ride it hard, hitting big jumps and drops with expertise. Unfortunately this time mountain bike rider Peter Henke was injured and Xavier Pasamonte could not have come. However Timo called in other members of the team: Benoit Chauvet, Martxel Arribillaga, Louis Reboul, Nicola Pescetto and the team’s new member Nico Vink. Nico, Benoit and Martxel hit the big jumps and Châtel Bike Park offered a lot of good trails in a beautiful place. In the next episode you will get to see Peter Henke’s adventure in the United States of America which is brought to you by Shelby Smith.

Watch The Video