PaulSeins.de

[Review] Mammut Nordwand Jacket

| 14 Kommentare

Seit ein paar Tagen habe ich eine Mammut Nordwand Jacke als Draussen-Werkzeug vor mir liegen (schwarz, Größe M).
Ich möchte Euch im Folgenden die ersten Eindrücke der Jacke schildern und ausführliche Erläuterungen über Details geben, die in typischen Testberichten wohl eher nicht anzufinden sind.

Ein paar allgemeine Worte zur Jacke:
Die Mammut Nordwand Jacke ist Mammuts Aushängeschild in Sachen GORE-TEX® Jacken. Sie ist Bestandteil der „EigerExtreme“ Serie, also der sogenannten High-End Serie des Herstellers. Getreu dem Motto „Keine Kompromisse am Berg„. Das verwendete 3-Lagen GORE-TEX® Pro Shell®-Stretchmaterial ist äusserst abriebfest, sehr leicht und für schwere Rucksäcke geeignet. Es ist speziell für die hohen Ansprüche von Outdoor-Profis konzipiert. Die Atmungsaktivität des Jackets liegt bei RET < 6.

Der optimal auf Bewegungen abgestimmte Schnitt garantieren perfekte Bewegungsfreiheit in jeder Situation.
Die „Frontreach“ – Ärmelpassform ist speziell auf die Armbewegungen beim Klettern ausgelegt. Das neue Kapuzenerweiterungs-System ermöglicht es die Kapuze sowohl mit als auch ohne Helm zu tragen. Die Mammut Nordwand Jacket genügt somit den höchsten Ansprüchen der wählerischsten Alpinisten, Freeridern, Ski-Tourengehern und Winter-Hikern.

Technische Details der Mammut Nordwand Jacke für Herren

  • Äusserst leichte und trotzdem abriebfeste Vollstretch 3-Lagen GORE-TEX® Pro® Jacke für den Einsatz in hochalpinem Gelände
  • Neues System zur Kapuzenerweiterung, bietet mit und ohne Helm getragen immer perfekten Sitz
  • 3-Punkt-Kapuzenreguliersystem mit horizontalem und vertikalem Gummizugverlauf
  • Kapuzeneinrollsystem als Nackenschutz
  • Verstärkter Kapuzenschild, der heftigen Windböen standhält
  • Ergonomisch auf die Kletterbewegung abgestimmte Frontreach-Ärmelpassform
  • Erweiterte Armsaumverstellung mit Velcro-Umlenksystem zum vollständigen Abdichten des Ärmelsaums
  • Vorverlegte 2-Wege-Unterarmbelüftung bietet optimierten Wärmeausgleich
  • Einwandfreie Bedienung der Fronttaschen dank Rucksack- und Klettergurtkompatibler Taschenposition
  • Abzippbarer Schneefang mit Antirutschhaftung und Doppelknopfleiste zur individuellen Regulierung
  • 1 abschliessbare Reisverschlussinnentasche
  • 2 Handschuhwärmer-Innentaschen

Nun gehe ich auf weitere Details der Jacke ein und werde versuchen sie so genau wie möglich zu beschreiben und mit Bildern aufzuzeigen.

Das verwendete Material:
Das verwendete Material der Nordwand Jacke ist ein leichtes und trotzdem sehr abriebfestes 2-Wege Vollstrech 3-Lagen GORE-TEX® Pro® mit der Kennzeichnung 10108.
Die Kennzeichnung bedeutet dabei folgendes:

  • Dieses 3-Lagen GORE-TEX® Pro Shell®-Stretchmaterial ist äusserst abriebfest und trotzdem sehr leicht.
  • Es ist speziell für die hohen Ansprüche von Outdoor-Profis konzipiert.
  • Oberstoff: 84% Polyamid
  • 16% Elasthan
  • Membrane: 100% Polytetrafluorethylen
  • Backing: 100% Polyamid (Nylon)
  • Gewicht: 130 g/m²
  • Wassersäule: 28.000 mm

Das bedeutet im Klartext, das hier ein GORE-TEX® Material vorliegt welches typische Eigenschaften besitzt wie dauerhafte Wasserdichtigkeit, Winddichtigkeit und zudem Strechfähig ist, was bei Hard Shell Jacken recht selten ist. Aussen fühlt sich die Mammut Nordwand dadurch etwas weicher an und dieses Feeling spiegelt sich im Innenbereich wieder. Sie trägt sich mit Ihren 550 Gramm sehr angenehm. Selbstverständlich kommt sie auch mit einer DWR Beschichtung daher die das Wasser bzw. den Schnee abperlen lässt.

Das verwendete Material - GORE-TEX ® PRO® Shell

Passform:
Wie alle Kleidungsstücke der „EigerExtreme“ Serie von Mammut, ist auch die Mammut Nordwand Jacket athletisch geschnitten. Alle Kleidungsstücke besitzen durchweg eine körperbetonte Passform.
Wenn man die Jacke als letzte Schicht trägt, darunter ein richtig dickes Fleece, eine Daunenjacke usw., dann geht man erstmal davon aus, das die 3. Schicht eine Nummer Größer gewählt werden muss. In meinem Fall also Größe L, anstatt die übliche M. Hier hat Mammut jedoch mitgedacht. Besitzt man bereits Kleidungsstücke der „EigerExtreme“ Serie und hat, wie in meinem Fall, die Größe M, dann ist die Mammut Nordwand ebenfalls in Größe M zu kaufen. Sie ist dem Einsatzgebiet gerecht geschnitten, sprich, sie ist etwas weiter geschnitten, aber trotzdem keine „echte“ L. Dadurch bleiben Armlänge sowie Rückenlänge fast identisch und die Bereiche der Schultern und der Brust sind gefühlte 1 bis 2 cm umfangreicher, sodass die gewählte 2. Kleidungsschicht locker darunter passt ohne zu spannen.

Die Taschen:
Taschen sind an der Mammut Jacke reichlich vertreten. Hier wurde nichts weg rationalisiert, sondern gezielt platziert und eingesetzt.
So besitzt die Jacke 2 hochgesetzte Aussentaschen die auch mit einem Rucksack und / oder Klettergurt gut bedienbar sind.

Aussentasche der Nordwand Jacke - Hochgesetzt, laminiert und mit YKK Zippern versehen

Zusätzlich besitzt die Nordwand Jacke eine Aussentasche auf dem linken Oberarm.
Diese Tasche ist praktisch für ein Handy, ein Paket Taschentücher usw… Ebenso ist innerhalb der Tasche ein kleiner „Key-Holder“ angebracht – praktisch für Skipässe oder Liftkarten:

Aussentasche auf dem linken Oberarm

Aussentasche linker Oberarm - Als Beispiel mit einem Liftpass am "Key-Holder"

Die Innenseite der Mammut Nordwand besitzt 3 Taschen.
Wobei eine Tasche mit einem Zipper verschlossen werden kann und die anderen beiden Taschen eher als Handschuhwärmer und / oder Goggle Fach geeignet sind:

Innentasche rechts - perfekt geeignet als Handschuwärmer oder Goggle-Fach.

Innentasche links mit zusätzlichem Zipper-Pocket

Die Kapuze:
Die Kapuze der Mammut Nordwand Jacke schlägt alles bisher mir bekannte.
Kapuzen der Firma Arc’teryx sind mir zum Beispiel im Bereich des Hinterkopfes zu groß, ansonsten Top. Kapuzen der Firma Haglöfs wiederum zu steif. Die Kapuze der Mammut Nordwand Jacke besitzt alles was das Herz begehrt. Sie lässt sich über die klassischen 3 Punkte justieren und ist 100% Helmtauglich sowie im Volumen anpassbar. Durch die sogenannte „Klettverschluss-Erweiterung“ ist dies ohne Probleme möglich und schnell erledigt.
Der verstärkte Kapuzenschild ist mit einer zusätzlichen Leiste verstärkt, sodass dieser eine dauerhafte Form der Kapuze vorgibt. Die Kapuze trägt sich aber trotzdem „weich“ und fühlt sich auf meinem Kopf zuhause. 🙂
Zusätzlich ist am Heck ein weiterer Klettverschluss angebracht, der es ermöglicht die Kapuze als Nackenschutz einzurollen. Somit schmiegt sie sich weit hoch in den Nacken und schützt ideal vor Wind, wenn es nicht regnet oder schneit.

Die Kapuze | Erweiterungssystem per Klettverschluss justierbar

Die Kapuze | Zusätzlich angebrachter Klettverschluss zum "Umbau" als Nackenschutz.

Heckansicht Der Kapuze und des Nackens. Hier auch zu erkennen die Schulterverstärkung zum Tragen schwerer Rucksäcke.

Velcro Umlenksystem:
Wie auch schon bei der Gipfelgrat Jacke beschrieben – Umlenksysteme für den Ärmelsaum gibt es viele. Viele sind teilweise total unnütz. Sie gehen bei kleinster Bewegung auf oder lassen schlicht weg Wasser durch sobald man bei Regenschauern den Arm hebt…
Bei dem hier verwendeten Velcro Umlenksystem ist ebenfalls auf Stabilität gesetzt worden.
Nach unten hin wird der Saum immer größer, ähnlich einer Schlaghose, sodass auch bequem dicke Handschuhe darunter passen. Das System zum Schließen bzw. Abdichten wird hier über einen Plastikriemen realisiert. Dadurch ist es möglich mit einer Hand an der Schlaufe zu ziehen und den Bereich vollkommen abzudichten!!! So bleibt Wind, Wasser und Schnee wirklich vollständig draußen.

Durch die zusätzlich angeschnittene Form des Ärmels liegt dieser akkurat auf dem Arm bzw. Handgelenk auf. Er stört selbst bei vollkommener Dichtigkeit kein bisschen.

Das Velcro Umlenksystem geöffnet

Das Velcro Umlenksystem geschlossen, abgedichtet mit dünnem Windstopper Handschuh.

Der Schneefang:
Die Mammut Nordwand ist mit einem Schneefang ausgestattet der zusätzlich zu der Antirutschbeschichtung eine sogenannte Doppelknopfleiste besitzt. So kann der Schneefang der Nordwand Jacke direkt mit der passenden Hose verbunden werden und bildet somit eine „Gesamteinheit“. Sollte diese Vorrichtung nicht vorhanden sein, ist es nicht weiter schlimm, da die Antirutschbeschichtung vollkommen ausreicht, sodass der Schneefang keineswegs nach oben rutscht, selbst wenn man sich bückt. Durch die zusätzliche Verwendung eines Strech-Einsatzes im Schneefang, bleibt dieser immer an Ort und Stelle. Wird der Schneefang nicht gebraucht, kann er nach belieben einfach „ab-ge-zippt“ werden. Somit wird die Mammut Nordwand Jacke zu einem sehr interessanten All-Year Allrounder.

Der Schneefang. Ausgestattet mit einer Doppelknopfleiste, sowie Antirutschbeschichtung im EigerExtreme Style

Wahnsinns Detail-Liebe. Der Zipper wird zusätzlich gesichert, damit sich nichts löst und nicht mit der Schicht darunter verhakt.

Fazit:
Die Mammut Nordwand ist ein sehr kostenintensives „Werkzeug“, keine Frage.
Wenn man alle Details und die Umsetzung dieser mal genauer betrachtet, wird sehr schnell klar das man es hier nicht mit einer „simplen“ GORE-TEX® Pro® zu tun hat, sondern mit einem Werkzeug, das alle nur erdenklichen Bereiche abdeckt. Ob Alpines Klettern, Snowboarden, Wandern, Hiking im Winter oder Sommer…??!!?? Es ist der Jacke eigentlich ziemlich egal. Man kann sie sich so konfigurieren wie man es eben gerade benötigt. Und das ist einfach ein wahnsinns Spektrum was hier abgedeckt werden kann!!!!

Die dazu verwendeten Materialien, sowie die Aufteilung und Unterbringung der Taschen unterstreichen dabei mein durchweg positives Fazit.

Wer eine Hard Shell für’s Leben sucht, ist hier richtig beraten – Simple, Clean und vollgepackt mit „Technik“.

Weitere Informationen zur Mammut Nordwand Men:

David Lama talks about Mammut Eiger Extreme Nordwand Jacket:

Mammut Nordwand Jacket / Pants:

Mammut EigerExtreme Image Film:

Schlusssatz:
Das hier niedergeschriebene „Review“ ist ein Review private Natur.
Ich werde weder dafür bezahlt noch anderweitig von der Mammut Sports Group AG unterstütz. Ich bin ein Mensch der gerne und viel schreibt und selber gerne Reviews zu jeglichem „Zeugs“ liest.
Dieses Review soll Euch als Hilfe dienen für eventuelle Kaufentscheidungen, Lektüre am Abend oder wie auch immer ihr das betiteln wollt 🙂

… und nun raus an die frische Luft.

GD Star Rating
loading...
GD Star Rating
loading...
[Review] Mammut Nordwand Jacket, 4.5 out of 5 based on 33 ratings

Mammut Nordwand Jacket

Mammut Nordwand Jacket
8.62

Funktion

9/10

    Qualität & Verarbeitung

    9/10

      Passform

      8/10

        Gewicht & Packmaß

        9/10

          Preis- & Leistungsverhältnis

          9/10

            Pros

            • Ganzjährig einsetzbar
            • Schneefang kann entfernt werden
            • Taschenpositionen & Aufteilung sind TOP
            • Kapuze und Kragen sind wirklich gelungen
            • Dezente Verstärkung an Schultern im Style der EigerExtrem Serie

            Cons

            • Kletterschlüsse lösen sich recht schnell
            • Front RV etwas klein für Handschuhbedienung
            • Unterarm RV's recht schwergängig

            Autor: Paul Schmuck

            Mein Name ist Paul. Ich bin Betreiber dieses Blogs, Leidenschaftlicher Mountain Bike 4Xer, Webentwickler und begeistert von "Mutter" Natur... Besucht auch mein Profil auf Google+ oder Twitter. Bleibe Up-To-Date in dem du meinen Newsletter abbonierst. Dies kannst du hier tun.

            14 Kommentare

            1. Mal grundsätzlich eine Frage: Seit wann testet man solche Sachen überhaupt im Wohnzimmer und auf 500m Hügeln. Ein richtiger Test befasst sich mit objektiven Eindrücken und nicht mit abkopiertem und ein wenig ergänztem Text aus der Webseite von Mammut. Und dazu noch ein wenig dazugelinkte Videos von Mammut selbst. Das sind keine Reviews……

              GD Star Rating
              loading...
              • Hi Egon,
                danke für deinen Kommentar.

                Wie schon im ersten Satz erwähnt: „Ich möchte Euch im Folgenden die ersten Eindrücke der Jacke schildern…“

                Grundsätzlich ist ein Review kein Testbericht oder Praxisbericht, denn dieser folgt wenn die dazugehörige Tour startet.

                LG

                GD Star Rating
                loading...
            2. Könntest du noch zeigen wie die Kapuze einzurollen ist ich verstehe dies nicht ganz. Es hat auf der oberen Seite extra einen Klettverschluss, aber wie wird sie nun wirklich aufgerollt. Ich danke schon jetzt für die Erklärung.
              Lg

              GD Star Rating
              loading...
              • Hallo Urs,
                Danke für deinen Kommentar.

                Na klar, zeige ich morgen auf.
                Hier schon mal kurz die Erläuterung in Textform:

                Die Kapuze wird nach innen eingerollt, bis zum Klettverschluss am Heck der Kapuze. Nachdem der Klett geöffnet und durch die Schlaufe zum aufhängen der Jacke, gezogen wurde, schließt man ihn und hat somit einen hohen Kragen.

                Ich mache morgen ein/zwei Bilder dazu uns Binde sie im Bericht ein.

                Frohen Abend noch.

                GD Star Rating
                loading...
            3. *lol*
              Herzlichen Glückwunsch dieser Jacke, die du als 4X’er und MTB’ler ganz sicher an Ihre Grenzen bringen wirst…

              Wenn du Alpinist wärst, würde es mir leichter fallen zu glauben, dass du dieses Profiequipment mit einer UVP von 650€ tatsächlich gekauft hast…

              Ich bin Alpinist und MTB’ler und wenn du dies Jacke zum MTB fahren einsetzt fresse ich einen Besen oder du hast einfach keine Ahnung, dass es spezifische Bekleidung fürs MTB fahren gibt. Allerdings nicht von Mammut!

              Viel Spass trotzdem mit der Jacke.

              GD Star Rating
              loading...
            4. Danke für diesen sehr schönen Bericht, habe aber auch gelesen, dass der linke Ärmelreissverschluss sehr schwer zu öffnen ist, genau wie alle anderen RV an der Jacke. Wer Größe S hat, kann ja noch hier günstig zuschlagen: http://www.mysportworld.de/mammut-nordwand-hardshelljacke-herren-cyan-261143.html @ 399€. Habe meine in Größe M auch dort gekauft, sogar noch günstiger, aber werde sie wohl bei ebay verkaufen, wegen o.g. Problemen. Hast du das Problem ebenfalls oder hatte ich einfach Pech mit meiner Jacke? LG Michael

              GD Star Rating
              loading...
              • Hi Michael,
                das „Problem“ mit den Reissverschlüssen habe ich auch.

                Mammut verwendet hier nicht wie sonst wasserabweisende Zipper, sondern Zipper die eine fast vollständige Wasserdichtigkeit aufweisen, daher lassen sie sich so schwer bedienen.

                Der Hauptreissverschluss geht auch schwerer als „normal“, jedoch merkt man das hier nicht so stark, da man ja mit anderen Kräften und in einem anderen Winkel den Zipper bedient…

                Sag mal bescheid, wenn du sie verkaufst, bitte… Kannst mir natürlich auch via Kontaktformular schreiben…

                LG

                GD Star Rating
                loading...
                • Habe gelesen dass es wohl auch bei anderen so ist und gestern bekommen und leider das gleiche Problem. habe sie deshalb jetzt bei ebay eingestellt. Auch die Schwarze Jacke meiner Frau, da das gleiche Problem besteht.

                  GD Star Rating
                  loading...
            5. Pingback: Vorstellung – Mammut Nordwand Pro Jacket & Nordwand Pro Pants | PaulSeins.de

            6. Pingback: [HowTo] Kapuzeneinrollsystem als Nackenschutz bei Mammut Nordwand Jacke nutzen | PaulSeins.de

            7. But, perhaps if I get this article out inn time, local stores order theze
              new fashions, and women are able to purchase them, we might spy some high style
              oon thhe ski and snowboard slopes of Massanutten and Wintergreen this year.
              Bellina’s Dream: Outfit with Bellina’s Dress Leggings,
              Armlets, Shorts, Choker, Earrings, Wand, Wings 2 different mat sets for outfit.
              Here’s what the manufacturer haas to say: “Warm
              dry legs aren’t a luxury when you’re riding.

              GD Star Rating
              loading...
            8. Pingback: [Review] Arc’teryx Alpha FL Jacket | PaulSeins.de

            Schreibe einen Kommentar

            Pflichtfelder sind mit * markiert.