PaulSeins.de

Die letzten 4 1/2 Jahre Mountain Bike in Rädern

| 2 Kommentare

…gestern habe ich mit einem Freund darüber gesprochen wie sich denn unsere Räder in den letzten Jahren so verändert haben.
Kurzer Hand nahm ich 4 Fotos und packte sie zu einer Gegenüberstellung zusammen.

Angefangen mit meinem damaligen Cube „Flying Circus“.
Das Radl beglückte mich ungefähr 1 Jahr bis ich mich wirklich entschied weiter Street und Dirt zu fahren, wie zu damaligen BMX-Zeiten.

Cube Flying Circus 2008

Es folgte eines der besten Räder überhaupt – Das SCOTT Vortage YZO LTD (Signature Frame by Timo Pritzel)
Timo kenne ich schon ungefähr 10 Jahre. Damals schon rollte man mit dem BMX zusammen über die Atilla-Trails in Berlin. Später entwickelte er mit SCOTT den Voltage Signature Frame. Dieser Rahmen hat mich bisher in meiner MTB-Laufbahn die längste Zeit begleitet. Street, Dirt und sogar ein wenig 4X war mit dem Rahmen bzw. dem gesamten Rad ohne weiteres möglich. Der Rahmen kann so vielseitig konfiguriert werden, das man theoretisch alles damit abdecken kann, sofern die Körpergröße und die Anbauteile stimmen.

SCOTT Voltage YZ0 LTD 2009

Im Oktober 2011 folgte der Abschied vom SCOTT Rahmen – ich wollte einen Rahmen haben der mehr in die Richtung Race geht.
Nach einer langen Dauer Street und Dirt fahren, sei es MTB oder BMX, habe ich Blut geleckt, wie man so schön sagt, und wollte mich mehr und mehr dem 4X widmen. So entstand der Wunsch auch vom Fahrrad in die Richtung zu gehen.

Es folgte ein Commençal Absolute VIP 4X
Die Heroes der Welt, Dan und Gee Atherton sind die Kutsche in leicht abgewandter Variante jahrelang gefahren – das Ding muss gut gehen dachte ich mir. Der Rahmen als Solches kann fast schon wie der SCOTT Voltage Rahmen an allen Ecken und Kanten konfiguriert werden. Von der Einstellung des Lenkwinkeln bis hin zu einem Leichtbauprojekt – alles machbar.

Commençal Absolute 4x VIP 2011

Nach kurzer Zeit musste ich aber leider feststellen, dass mir die Geometrie des Commençal-Rahmens überhaupt nicht zusagt und war mehr oder minder gezwungen mich nach etwas anderem umzusehen…

Gemacht, getan…

Im Februar 2012 folgte der Nukeproof Snap Rahmen.
Ein reines Race-Geschoss. Es heißt bei mir nun seit Februar 2012, das ich mich dem „Race“ komplett hingegeben habe.
Und was soll ich sagen – es macht richtig viel spaß. Mit „leicht“ erhöhter Geschwindigkeit durch fette Anlieger brausen und mal eben 8 – 12 Meter Sprünge überfliegen… Wuschschschsch 🙂

Das Nukeproof hat für meine Verhältnisse eine tolle Geometrie. Hinterbau und Oberrohrlänge passen gut zu meinem Körperbau und dem Verhältnis der Arm- und Beinlänge. Das Tretlager sitzt auch schön flach, sodass der Schwerpunkt ebenfalls etwas nach unten geht.
Der Lenkwinkel des Snap ist eigentlich schon sehr an ein Freeride-Radl angelehnt. Eigentlich sehr untypisch, denn eigentlich besitzen Hard-Tail-Räder in den Segmenten eher Lenkwinkel zwischen 69 / 68,5 grad.
Mit nur 67 Grad Lenkwinkel fährt sich das Rad anfangs wie eine „Harley“, jedoch merkt man: Je schneller man wird, um so ruhiger fühlt sich das Rad an. Es bricht in Kurven nicht aus, übersteuert nicht und liegt flach wie ein Brett auf dem Trail.

Nukeproof Snap 4x

Das Snap wird mich auf jeden Fall auch in der Saison ’13 begleiten.

Die Gesamtentwicklung der letzten Jahre…
Die Räder sind immer „Race-lastiger“ und vorallem leichter geworden…

Ich werde Euch in ein paar Wochen das Snap nochmals separat vorstellen. So wie es ’13 von mir gefahren wird.

Stay tuned – Happy Friday

GD Star Rating
loading...
GD Star Rating
loading...
Die letzten 4 1/2 Jahre Mountain Bike in Rädern, 5.0 out of 5 based on 6 ratings

Autor: Paul Schmuck

Mein Name ist Paul. Ich bin Betreiber dieses Blogs, Leidenschaftlicher Mountain Bike 4Xer, Webentwickler und begeistert von "Mutter" Natur... Besucht auch mein Profil auf Google+ oder Twitter. Bleibe Up-To-Date in dem du meinen Newsletter abbonierst. Dies kannst du hier tun.

2 Kommentare

  1. Tolle Zeitreise und Übersicht. Die Zeit vergeht und mit ihr die Bikes. Schön, das du noch Bilder von den alten hast. Gruss aus München, Felix

    GD Star Rating
    loading...
    • Hallo Felix,
      danke für deinen Kommentar.

      Ja, daran ist auch schön zu erkennen wie man sich selbst entwickelt hat. Die Räder sind in dem Moment wie Kapitel eines Buches. Sie erzählen letztlich alle eine Geschichte 🙂

      Gruß nach München.

      GD Star Rating
      loading...

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.