PaulSeins.de

Willkommen im Team

21. Oktober 2015 von Paul Schmuck | Keine Kommentare

Paulseins.de bekommt Zuwachs…

Es handelt sich dabei nicht um einen Agenturhund, nein, es handelt sich dabei um einen Freund, der mich hier in Zukunft unterstützen wird. Hagen ist stubenrein, kann alleine bleiben und hört auf das wichtigste Kommando – „Kaffee machen“.
Achso, wie war das? Kein Agenturhund – Sorry… 🙂
IMG_1536
Hagen – Also wer ist der „Neue“?
Mit Hagen war ich bereits auf kleineren Touren unterwegs, sowie auf dem „Top of Germany“, der Zugspitze. Auf diesem Trip lernten wir uns letztlich wirklich kennen.

Nach 7 Tagen Beisammensein, dem Teilen des Zeltes und dem Bestehen gewisser Situationen – danach weiß man ob man Freund oder Feind ist 😉

Hagen blieb Freund und wir haben gemeinsam noch viel vor auf den Hügeln Europas.
Er hat viele Ideen zum Thema DIY, ist Kletterbegeistert, Bushcraft erfahren, arbeitet in einem schon lange bestehenden Outdoorshop in Berlin, trägt meist lustige Socken, sowie Sonnenbrillen anderer und teilt zudem noch eine meiner Leidenschaften – das „urbane fixed“ Fahrrad fahren. Hagen bringt viele neue Ideen ein, die ich als „Betriebsblinder“ längst übersehen habe. Es weht also frischer Wind und darauf freue ich mich sehr.

Ich denke das Hagen demnächst seinen ersten Artikel hier schreiben wird und mir bleibt nur noch zu sagen:

.:: WILLKOMMEN IM TEAM ::.

Hagen und Paul in den Alpen - ein bisschen spaß muss sein :)

Hagen und Paul in den Alpen – ein bisschen spaß muss sein 🙂

And Again – WILLKOMMEN IM TEAM

The Cent Project 2013 | 3944 Münzen später

29. November 2013 von Paul Schmuck | 1 Kommentar

Immer dieses Kleingeld, hier noch 1 Cent, da 2 Cent… eine wahrscheinlich jedem bekannte Situation. Das Kleingeld sammelt sich im Portemonnaie an, bis das Ding nicht mehr in die Tasche passt.
Aber wohin mit dem Haufen?
Irgendwann wird das Kleingeld ausgesondert. Da mag so jeder seine Eigenheiten haben – Entweder schmeißt man die kleinen bronzefarbenen Münzen in eine Schale, in eine Tüte oder ist so konsequent und bringt sie gleich zur Bank und zahlt sie an einem geeigneten Automaten ein.

Wir haben dafür einen kleinen Kübel wo dieses Geld landet. Raus aus dem Portemonnaie und rein in den kleinen Kübel, bis er voll ist. Dieser Prozess hat nun 3 Jahren angedauert, der Kübel ist voll und bittet darum geleert zu werden. Im Zuge der „Kübelleerung“ fiel mir ein, das wir irgendwann eine Einkaufstüte mit ebenfalls solcher Bronzehaufen angelegt haben. Nachdem ich diese hervor kramte, wurde das „Cent Project 2013“ geboren…

Ich sammelte alle Münzen, packte sie in Tupperdosen und ging wie fast jeden Abend spazieren. Die letzten beiden Abende hatte der Spaziergang allerdings ein Ziel – die nächstgelegene Bank mit passendem Einzahlautomaten 🙂
Stefan und ich trugen insgesamt 4 große Tupperdosen zur Bank. Klingt erstmal nicht viel, allerdings darf man das Gewicht nicht unterschätzen was da so zusammen kommt. Ich denke das jede Dose ca. 4 – 5 Kilo gewogen hat. Unsere Küchenwaage hat bei 3,5 Kilo „Error“ gebrüllt, also muss das Gewicht weitaus höher gewesen sein.

Nun aber ab zur Bank… 🙂

The Cent Project, Tag 1

Weiterlesen →

[HowTo] Ultraleicht Kocher selbst gebaut

21. November 2013 von Paul Schmuck | 6 Kommentare

Auf Alpinfieber.net stieß ich gerade auf einen Artikel, in dem anhand eines Videos akribisch genau erläutert wird, wie man einen Ultraleicht-Kocher selbst bauen kann.
Dieses Video möchte ich Euch nicht vorenthalten, denn es ist mehr als interessant und einen Selbstversuch wert, wie ich finde 🙂

Benötigte utilities

  • Eine Bier, Cola, Monster-Dose
  • Den Alkohol ( bekommt man in Apotheken ohne weiteres )
  • Ein Messer, sowie eine Schere
  • Fingerspitzengefühl
  • und etwas Geduld

Video ansehen

Weiterlesen →

20. November 2013
von Paul Schmuck
1 Kommentar

Mann in Survival-Outdoorjacke überlebte Weg zum Bäcker.

Der Titel sagt eigentlich schon alles… gleich wird es komisch 😉 Diesen Artikel fand Toni auf Kojote-magazin.de. Ein junger Berliner hat in einer High-Tech-Survival-Outdoorjacke den Weg zum Bäcker unversehrt überstanden. Jonas Rabenschuh (20) war Samstagmorgen von seiner Townhouse-Wohnung zur 350 … Weiterlesen