PaulSeins.de

Top of Germany – Die Zugspitze | Nr. 1 der #3Riesen

23. September 2015 von Paul Schmuck | 13 Kommentare

Vom 7. bis 11. September 2015 fand ich mich in den Alpen wieder. Ziel?!? Den 1. der sogenannten 3 Riesen (Zugspitze, Hochwanner, Watzmann), über die Route der damaligen Erstbegehung, zu besteigen. Die Rede ist hier von der Zugspitze, dem „Top of Germany“ mit 2962 Meter über Null.

Am 7. September fuhren wir von Berlin nach Grainau bei Garmisch Patenkirchen. Nach knapp 9 Stunden Autofahrt standen wir auf dem Campingplatz und richteten schließlich unser „Basecamp“ für die nächsten 5 Tage ein. Später hieß es den Campingplatz zu erkunden, etwas zu essen und die Rucksäcke für die kommenden 2/3 Tage Bergwelt zusammen zu packen. Nahrung, Bekleidung und Ausrüstung waren dank der guten Planung schnell gepackt. Der Wecker war früh gestellt, sodass wir mit Sonnenuntergang die Reissverschlüsse des Zeltes verschlossen und im Traumland abtauchten.

8.September 2015, 3:59 Uhr – es zirpt und vibriert an meinem Handgelenk. Meine Garmin Uhr weckte mich sanft und ich weckte daraufhin Hagen, meinen „Outdoor-Partner“. Rein in die Abends hingelegte Buchse, gefühlte 5 Liter Kaffee inhalieren, ausreichend Essen, die letzten Wetter-Checks vornehmen, die Packliste im Kopf nochmals durchgehen, Safety First Gedanken einschalten, Zelt zu und auf geht’s…
…Zugspitze wir kommen!!!
Weiterlesen →

[Fotostory] Bergen in Norwegen | Ein Outdoor Erlebnis

19. Februar 2015 von Paul Schmuck | Keine Kommentare

Vom 29. Januar bis zum 05. Februar verschlug es uns nach Norwegen, genauer gesagt nach Bergen. Bergen ist für viele Touristen ein Sommerziel – unser Ansinnen war ein Anderes – den dortigen Winter genießen, so wenig wie möglich Touristen sehen und „Insider-Wissen“ von einheimischen nutzen um das Land bzw. die Stadt auf reale ungeschönte Art und Weise kennen zu lernen.

Einstimmung – Ein paar Geografische Daten zu Bergen

Bergen ist eine Hafenstadt und liegt am Inneren Byfjord an der Westküste Norwegens.
Die Stadt wird auch als „Tor zu den Fjorden“ bezeichnet. Sie ist von sieben Hügeln umgeben.
Der höchste von ihnen ist der Ulriken (643 moh.) und der bekannteste ist der Fløyen (320 moh.). Die höchste Erhebung auf dem Gebiet der Kommune ist der Gullfjellet (987 moh.). Die Stadt ist mit ca. 2548 mm Niederschlag an 248 Regentagen im Jahr die „regenreichste Großstadt Europas“.

Mittendrin statt nur dabei | Anreise

Von Berlin ging es mit Norwegian Air Shuttle von SXF nach BGO, Bergen Hordaland.
Der Flug verlief normal… Der Anflug in Bergen war wie von mir befürchtet „wackelig“. Im Schnee- und Hagelsturm landeten wir 🙂
Kaum gelandet verschwanden jegliche Schlechtwetterfronten und wir hatten 1 Woche das tollste Wetter was uns die regenreichste Stadt Europas hätte bieten können.

Weiterlesen →

Empfehlung | Kinderkletterwald „Mini Monkey“

2. März 2014 von Paul Schmuck | Keine Kommentare

Am heutigen Sonntag stand ein kleiner Familienausflug an – es ging in den Kletterwald „Mini Monkeys“ nach Briese, nahe Berlin.

Wie der Name schon sagt, es handelt sich hierbei um einen Kletterwald, jedoch nicht für die Großen, sondern für die Kleinen ab 2 Jahre. Alle 23 Obstacles sind maximal 1,50 m hoch und können an jeder Stelle verlassen werden, wenn es doch mal zu schwer wird für die kleinen „Monkeys“. Als kleine Hilfe ist der gesamte Park in drei Schwierigkeitsgrade eingeteilt – grün für leicht, gelb für mittel und rot für schwer / anspruchsvoll.

Das Konzept welches die Betreiber des Kletterwaldes „Mini Monkeys“ verfolgen ist simpel aber genial:

Weiterlesen →

Berliner Umland | Winterwandern bei Minus -12 Grad

26. Januar 2014 von Paul Schmuck | 2 Kommentare

Heute trieb es Stefan und mich mal wieder nach draussen – Ziel sollte heute das Berliner Umland sein.

Eine Rundtour stand auf dem Plan – startend in Berlin Friedrichshagen, über die Müggelberge hinweg, entlang des „langen See“ weiter über den „Neuen Wiesengraben“ und wieder zurück nach Friedrichshagen.

Anreise

Für uns war die Anreise denkbar einfach. Wir stiegen in Berlin Karlshorst in die S-Bahn Richtung Erkner und fuhren mit der Linie S3 bis berlin-Friedrichshagen.
Von dort aus sollte unsere Tour beginnen.

Die Tour

Am Bahnhof Friedrichshagen angekommen, sind wir vorne ausgestiegen und liefen nach rechts auf die Bölschestraße. Diese liefen wir bis zum Ende durch, bis wir vor einer Kreuzung standen.
Von da aus ging es quasi „links-rechts“ über die Kreuzung in die „Josef-Nawrocki-Straße“, bis zu einem Abzweig an dem es zum „Spreetunnel“ geht. Diesen passierten wir mit Bravur 😉 – kamen letztlich auf der anderen Seite der Spree an, direkt am „Forest Treptow-Köpenick“.

Von nun an liefen wir entlang des Großen Müggelsee bis zum Café Rübezahl, an dem wir kurz einen Glühwein zu uns nahmen 😉

Der Blick vom Café Rübezahl auf den Müggelsee

Der Blick vom Café Rübezahl auf den Müggelsee

Nachdem der Becher geleert war, ging es fröhlich weiter…
Rüber über den Müggelheimer Damm – Stefan und ich waren nun auf direktem Wege zum Müggelturm. 111 Stufen lagen hinter uns und wir standen auf dem Kleinen Müggelberg. Ein kurzes „winke winke“ und wir verließen den kleinen Müggelberg über die südliche Treppe mit 374 Stufen wieder.

Nicht sonderlich schön | Der Müggelturm

Nicht sonderlich schön | Der Müggelturm

Weiterlesen →